Angebots-Modus

Wir haben Ihre Anfrage erhalten
Wie geht es jetzt weiter?

Ihre Anfrage geben wir jetzt an unsere geprüften Anbieter.
Innerhalb von 24 -> in seltenen Fällen 48 Stunden,
erhalten Sie die Angebote direkt vom Dienstleister / Fachbetrieb.

Dieser Service ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich.

Kostenlose & unverbindliche Angebote von Architekturbüros

Ein Architekt wird insbesondere dann benötigt, wenn Wohnraum entstehen soll, der individuell an die Bedürfnisse und Wünsche der Bauherren angepasst ist. Fertighäuser hingegen schränken diese Freiheit ein und vernachlässigen bspw. die Zukunfts-/ Familienplanung. Warum also nicht nach kostenlosen und unverbindlichen Angeboten von Architekturbüros suchen?
Um ein Zuhause zu schaffen, welches auch nach Jahrzehnten noch wertstabil, nachhaltig und komfortabel ist, wird ein Architekt bei der Planung hinzugezogen.
Architekten übernehmen sowohl beim Hausbau als auch bei jeder erdenklichen baulichen Änderung an Gebäuden eine wichtige Rolle. Die Aufgaben des Architekten umfassen dabei alle Arbeitsschritte von der Planung bis hin zur Betreuung der Endabnahme durch die Baubehörden. Dazu zählen Bauzeichnungen aller Art (Schaltpläne, Schalungspläne, Detailangaben für alle Anschlüsse, Materialangaben, Vorschläge oder konkrete Vorgaben für die Auswahl der Gewerken, etc.), Kostenvoranschläge und Grundstücksunterlagen. Architekten können dabei ebenfalls für die Erlangung der Baugenehmigung und die Vorgaben für das Bauprojekt zuständig sein.

Planungsbüros für den Hausbau: Architekturbüros in Ihrer Nähe

Hausbau mit Architekturbüro Zusätzlich können sie mit der Überwachung des gesamten Bauvorhabens bis zur Endabnahme betraut werden:
In diesem Fall obliegt dem Architekten die Bauabschnittskontrolle. Sobald ein Bauabschnitt fertiggestellt ist, gilt es zu prüfen, ob der festgestellte Bauzustand allen Anforderungen entspricht. Bei positivem Ausgang sollte das Honorar, anteilig für diesen Abschnitt, durch den Bauherren ausgezahlt werden. Erst dann erfolgt die Umsetzung des nächsten Bauabschnitts. Diese Vorgehensweise ist sehr erprobt und auch deshalb zu empfehlen, da sichergestellt wird, dass es zu keiner Kosten- oder Zeitüberschreitung kommt.
Eine weitere Zusatzleistung des Architekten ist die Ausschreibung und Vermittlung der Arbeiten. Um während des Bauprojekts das Risiko und die Kosten für den Bauherrn zu minimieren, bieten Architekten eine umfassende Beratung zu allen relevanten Themen. Diese beinhaltet natürlich Gefahrenpotenziale, Kostenfallen, rechtliche Grundlagen wie Richtlinien, Vorschriften, Umweltverträglichkeitsprüfung, etc.
Einen guten Anhaltspunkt für die Arbeiten und Kosten von Architekten ist die HOAI – die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure. Die Kosten für einen Architekten können Sie hier erfahren.

Architektenhaus gleich Traumhaus?

Architektenhaus gleich Traumhaus? Sollte man sich für ein Architektenhaus entscheiden, ist es wichtig zu bedenken, dass diese Häuser der Individualität und Kreativität, mit der man seinen Wohnraum gestalten kann, kaum Grenzen setzen. Oft wird nach einer Fertighausalternative gesucht, welche nur mit Kompromissen die eigenen Anforderungen erfüllt. Das Gebäude lässt sich perfekt dem Grundstück und der Umgebung anpassen und soll erfüllt im Optimalfall alle Anforderungen des Bauherren.
So müssen in diesem Fall der zuständige Architekt und der Bauherr eng zusammenarbeiten und mehr Zeit einplanen als bei einem Fertighaus. Ein Fertighaus ist hinsichtlich der Planung einfacher und von der Bauzeit her schneller zu errichten. Während ein Fertighaus in sechs bis acht Wochen stehen kann, beträgt die Bauzeit bei einem individuellen Haus in der Regel mindestens sechs Monate.
Sollten besondere Materialien benötigt werden, die zum kritischen Zeitpunkt nicht geliefert werden können, verlängert sich dementsprechend auch die Bauzeit. Dennoch ist kein Gebäude so individuell, wie ein Architektenhaus. Es lässt Spielraum für allerlei Wünsche, wie zum Beispiel eine eigene Sauna, einen Kamin oder einem Whirlpool. Auch die Zimmeraufteilung ist hierbei flexibler als bei einem Fertighaus. Der Mehraufwand, den das Bauvorhaben zeittechnschnis einnimmt, ist also oftmals lohnend für die Bauherren.
Hierbei sollte man nicht vergessen, dass viele organisatorische Dinge, wie die Koordination der Handwerker und Lieferanten ebenfalls von dem Architekten übernommen werden.

Architekt Kosten - Baukosten inkl. Architektenhonorar richtig einschätzen

Kosten für einen Architekten Die Kosten für einen Architekten hängen direkt von folgenden Faktoren ab und sind über die HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) nachvollziehbar:
  • Anrechenbare Kosten - nach § 4 HOAI
  • Umfang & Komplexität des Bauprojektes - beeinflusset die Honorarzonen I-V der (HOAI)
  • Umfang der Leistungen s.u.
Mit der Wahl des passenden Architekten für das jeweilige Bauprojekt fällt oder steigt die Chance auf ein erfolgreiches Bauvorhaben. Aus diesem Grund finden Sie auf der Preisvergleich-Zentrale nur geprüfte Anbieter, welche Mitglied der Deutschen Bundesarchitektenkammer sind. In Deutschland gibt es neben der Deutschen Bundesarchitektenkammer noch regionale, gemeinsame Kammern für Architekten und Ingenieure. Damit Sie möglichst unkompliziert und schnell einen geeigneten Architekten finden können, sollten Sie sich vorab folgende Fragen stellen und die Eckdaten für Ihr Projekt niederschreiben.

Umfang der Leistungen planen:
  • Welche Arbeiten/ Leistungen sollen vergeben werden?
  • Wie groß ist das Budget?
  • Wird ein kostenfreier Kostenvoranschlag benötigt?
  • Benötige ich zusätzliche Leistungen?
  • Welche Dienstleistungen bietet der Architekt generell an?
  • Geht er auf Kundenwünsche ein?
  • Wie komplex sind die Arbeiten?
Wenn Sie den Architekten oder das Architekturbüro nicht als Generalplaner engagieren, können weitere Baunebenkosten anfallen. Bspw. brauchen Sie für den Bau dann einen Tragwerksplaner / Statiker, einen Energieausweis, eine Vermessung des Grundstücks usw.

Das Architektenhonorar - Was kostet ein Architekt?

Da Architekten nicht nur Neubauten, sondern auch Reparaturarbeiten oder Sanierungen von Altbeständen betreuen, lohnt es sich auch bei kleineren Sanierungsarbeiten, mehrere Angebote durch die Preisvergleich-Zentrale einzuholen. Hier lohnt es sich besonders, wenn Sie genau einschätzen, welche Leistungsphasen Sie in Anspruch nehmen möchten und welche Aufgaben Sie anderweitig deligieren oder selbst übernehmen können. Im Allgemeinen empfiehlt es sich auf das Know-how des Architekten zu vertrauen. Die Betreuung durch einen erfahrenen Architekten kann einige Baufehler verhindern und damit die Baukosten möglichst gering halten.
Als Richtwert sollten Sie bspw. beim Bau eines Einfamilienhauses mit einem Architekten-Honorar von 11% - 15% der Gesamtkosten rechnen. Die Grundstückkosten werden an dieser Stelle nicht berücksichtigt. Je nachdem wieviele Leistungsphasen Sie in Anspruch nehmen, müssen Sie bei einem Bauprojekt mit Gesamtkosten von 300.000€ weitere 25.000 - 45.000€ an Honorarkosten einplanen.
Einen Pauschalpreis kann man nicht benennen, da es sich um einen individuellen Auftrag handelt und die Preise somit stark schwanken können.
Üblicherweise liegt der Stundenlohn eines Architekten bei ca. 70 - 130 €/h. Der einfachste Weg in Erfahrung zu bringen wie hoch das Budget ist, das man als Architekten-Honorar einplanen muss, führt über den Preisvergleich und das Einholen mehrerer Angebote.
Kosten für einen Architekten nach Bausumme: 11 - 15%. Nach Stundensatz ca. 70 - 130 €/h.

Exemplarischer Ablauf der Leistungsphasen eines Architekten:

Einteilung in Leistungsphasen (LP)
  • LP1: Grundlagenermittlung: Dazu gehören Vorgespräche sowie Bestandsaufnahme, Standortanalyse. Architekten sind laut Urteil VII ZR 230/11 vom 21. März 2013 verpflichtet, schon in Leistungsphase 1 die Kostenvorschläge des Bauherrn festzustellen.
  • LP2: Grobplanung inklusive Schützung der Kosten
  • LP3: Erstellung eines Entwurfs und Berechnung der Kosten
  • LP4: Planung der Genehmigung
  • LP5: Planung der Ausführung des Bauvorhabens
  • LP6: Vergabevorbereitung inklusive Erstellung von Mengentabellen und Leistungsverzeichnissen
  • LP7: Vergabebeteiligung und Erstellung des Kostenvoranschlags
  • LP8: Überwachung des Bauvorhabens einschließlich Dokumentation
  • LP9: Betreuung des Bauprojekts

Außenarchitekt oder Innenarchitekt?

Der Innenarchitekt ist für die Raumgestaltung zuständig und spezialisiert. Diese beinhaltet auch, eine Einrichtung ganz individuell nach den Vorstellung des Kunden zu gestalten - basierend auf der Lebensart und den Wünschen. Im Rahmen dessen beschäftigt ein Architekt für Innenräume mit der Planung der Haustechnik, Konzepten für die Farben und die Beleuchtung mitsamt der passenden Inszenierung. Ein weiteres Aufgabenfeld, das in die zugehörige Zuständigkeit fällt, ist unter anderem auch Leuchten- und Möbeldesign. Als Innenarchitekt ist man dafür zuständig, den Mauern, die ein Außenarchitekt errichtet hat, mit Leben zu füllen, das auf den Bauherren angepasst ist.
Der Außenarchitekt ist für die äußere Hülle zuständig. Er ist in der Lage auf einem leeren Grundstück ein stabiles Heim errichten zu lassen und weiß genau, was den Vorstellungen des Auftraggebers entspricht. Dafür ist er aufgrund der rechtlichen Befugnisse in der Lage, sich um jegliche Angelegenheiten rund um das Bauvorhaben zu kümmern.
Ein Außenarchitekt kann ein breites Spektrum an Bauweisen / -Stile bedienen, spezialisiert sich aber in aller Regel auf den einen speziellen Bautyp/ -Stil. Die Koordination mit den verschiedenen Behörden und Fachplanern kann ein Architekt ebenfalls übernehmen.
Sollten Sie planen ein Haus zu bauen, ist es ratsam beide Architekten in das Projekt mit einzuplanen. So erhalten Sie am Ende genau das, was Sie sich vorgestellt haben, ohne Abstriche machen zu müssen. Der Ruf des kostspieligen Innenarchitekten eilt dem Beruf voraus. Jedoch sind die Kosten geringer als häufig vermutet wird, gerade in Verbindung mit dem Hausbau oder Hausanbau. Daher lohnt sich auch in diesem Fall das Einholen von Angeboten für Architekten über die Preisvergleich-Zentrale.
  • Außenarchitekt-Gehalt:

    Ein Außenarchitekt kostet durchschnittlich ca. 70 - 130 €/h.
  • Innenarchitekt-Gehalt:

    Ein Innenarchitekt kostet durchschnittlich ca. 35 - 120 €/h.