Angebots-Modus

Wir haben Ihre Anfrage erhalten
Wie geht es jetzt weiter?

Ihre Anfrage geben wir jetzt an unsere geprüften Anbieter.
Innerhalb von 24 -> in seltenen Fällen 48 Stunden,
erhalten Sie die Angebote direkt vom Dienstleister / Fachbetrieb.

Dieser Service ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich.

Warum ist das Klavier so beliebt?

Die Vergangenheit und Beliebtheit des Klaviers
Ende des 17. Jahrhunderts, als das Instrument erfunden wurde, konnte wahrscheinlich niemand vorausahnen, dass die Popularität des Klaviers immer weiter zunehmen würde und schlussendlich auch heute noch weit verbreitet sein würde. Das Instrument hat seit seiner Erfindung viele Veränderungen erfahren. Die verschiedenen Hersteller bauten Klaviere, die immer größer, lauter und massiver waren. Im späten 19. Jahrhundert machte die Massenproduktion des Klaviers es schließlich einer größeren Anzahl von Menschen erschwinglich, sich ein Klavier anzuschaffen. Eine interessante Tatsache über das Instrument ist, dass es im 18. Jahrhundert weit verbreitet war, und dass die Fähigkeit, Klavier zu spielen, junge Frauen zu einer bevorzugten Heiratspartie machten. Frauen, die als Kinder das Klavierspielen gelernt hatten, spielten oft als Erwachsene weiter, was in ihren Haushalten Musik schallen ließ und ihre Ehemänner glücklicher machte. Einige Pianistinnen wurden sogar zu virtuosen Spielerinnen, die sogar Klavierkomponisten wie Mozart und Beethoven inspirierten. Leider durften Frauen in dieser Zeit keine Karriere als Konzertmusikerinnen machen.

Klavier ist ein beliebtes Einstiegsinstrument

Das Klavier als ideales Anfänger-Instrument
Des Weiteren ist das Piano ein einfaches Instrument, um sofort drauflosspielen zu können. Jeder Anfänger in jedem Alter kann eine Taste drücken und einen Klang erzeugen. Andere Instrumente neigen dazu, kompliziertere Fingergriffe (z.B. Gitarre) und Atmungsmuster (z.B. Tuba) vorauszusetzen, um einen anständigen Klang zu erzeugen. Da das Spielen einfacher ist, lernen die Anfänger die Grundlagen der Musik schneller als spielten sie ein anderes Instrument. Außerdem ist das Klavier eines der wenigen Instrumente, mit denen man Melodie und Begleitung gleichzeitig spielen kann. Die Fähigkeit, mehr als eine Note gleichzeitig zu spielen, ist für Anfänger einfach befriedigender.

Einfacher Start in die Musiktheorie mit Hilfe des Klaviers
Grundbegriffe der Musiktheorie sind auf diesem Instrument besser zu erkennen als auf anderen Instrumenten. Konzepte wie Halbschritte, Skalen und Akkorde sind einfacher zu verstehen, da Anfänger sehen können, wie sie sich abspielen lassen. Es ist ein großartiges Instrument, mit dem ein Anfänger das Lesen des Violin- und Bassschlüssels lernen kann. Außerdem erzeugt das Instrument immer die richtige Note, wenn man eine Taste drückt, was dazu beiträgt, dass die Klavierspieler ein Gespür für die Tonhöhe entwickeln. Andere Instrumente erfordern eine gute Atemkontrolle und eine genaue Fingerplatzierung, um eine gute Tonhöhe zu erzielen. Dies kann für einen blutigen Anfänger schwierig sein.

Erleichterter Wechsel zu einem anderen Instrument
Durch die Ausbildung auf diesem Instrument kann ein Klavierschüler erfolgreich auf ein anderes Instrument wechseln, das er lernen möchte. Denn wie bereits erwähnt, kann man Musik sowohl im Violinschlüssel als auch im Bassschlüssel lesen. Dies sind die Grundlagen des Rhythmus, der eine gute Grundlage für das musiktheoretische Konzept und Verständnis darstellt. Der Sinn für die Tonhöhe, den man von diesem Instrument lernt, hilft jedem Anfänger auch bei anderen Instrumenten.

3 Gründe, um Klavier spielen zu lernen

1. Pianist als Beruf

Als Pianist hat man viele Möglichkeiten. Zum Beispiel kann man auch Begleiter werden. Aufgrund der klanglichen und lautstarken Bandbreite gilt das Klavier als das beste Begleitinstrument für Solisten. So kann man gar den Lebensunterhalt als Begleiter verdienen, wenn man sich dorthin arbeitet.

2. Klavier - Unübertroffene Vielseitigkeit

Außerdem kann man auf einem Klavier viele verschiedene Musikrichtungen spielen. Dazu gehören Musikstile, die bereits vor fast hundert Jahren erfunden und gespielt wurden, wie zum Beispiel Ragtime, Bebop oder Jazz. Aber auch neumodische Stile, wie der schwungvolle Rock'n'Roll, können durch das Klavier bedient werden und man kann Idolen wie Elton John oder Billy Joel nacheifern. Auf diesem Instrument kann jeder Musikstil gespielt werden, wodurch das Klavier an Vielseitigkeit kaum zu übertreffen ist.

3. Einfache Wartung

Die Wartung ist bei einem Akustikklavier sehr einfach. Es muss nur ein paar Mal im Jahr gestimmt werden und elektronische Keyboards müssen nie gestimmt werden. Andere Instrumente müssen jedes Mal gestimmt werden, wenn sie aus dem Koffer genommen werden. Klaviere brauchen keine neuen Saiten wie Gitarre und Violine. Die meisten Klaviere können jahrzehntelang verwendet werden, ohne dass Teile ausgetauscht oder repariert werden müssen. Wer wünscht sich da nicht Pianist zu werden?